Informationen der Erzdiözese Salzburg betreffend die Coronakrise

Mit 22. November 2021 werden die Regelungen durch die Österreichische Bischofskonferenz angepasst.

  • 2-Meter-Abstand zwischen haushaltsfremden Personen
  • FFP2-Masken verpflichtend für alle Gottesdienstbesucher, ausgenommen Kinder bis 6 Jahre bzw. Mund-Nasen-Schutz für Kinder 6-14-jährige und Schwangere
  • Gemeindegesang wird eingeschränkt
  • FFP2-Masken auch bei Messen im Freien notwendig

Wer einen liturgischen Dienst ausübt, benötigt einen 3-G-Nachweis.

Taufen, Erstkommunionfeiern, Firmungen und Trauungen dürfen unter Einhaltung der allgemeinen Bestimmungen gefeiert werden, zusätzlich ist ein Präventionskonzept mit Kontaktdatenerhebung zu erstellen. Das Tragen der FFP2-Masken ist verpflichtend - es wird empfohlen, diese Feiern aufzuschieben.

Für Beerdigungen gelten auf dem Friedhof und in der Aufbahrungshalle die staatlichen Bestimmungen, für das Requiem in der Kirche gelten die allgemeinen Bestimmungen der Österreichischen Bischofskonferenz.